Modellversuch Islamunterricht an bayerischen Schulen

Der Landesausschuss der LEV hat sich in seiner letzten Sitzung in diesem Schuljahr über den Modellversuch Islamunterricht an bayerischen Schulen informiert.

Der Referent Amin Rochdi, Studienrat im Realschuldienst (D/G), Islamischer Religionspädagoge und Mitarbeiter am Interdisziplinären Zentrum für Islamische Religionslehre der Universität Erlangen-Nürnberg hat den LA-Mitgliedern in seinem Vortrag den Modellversuch sehr eindrucksvoll erläutert. Ziel und Inhalt ist: „Als übergeordnetes Leitziel des Islamunterrichts gilt, die Begegnung zwischen muslimischen Schülerinnen und Schülern und der Religionslehre des Islam so zu arrangieren, dass die für eine freie individuelle Orientierung und Glaubensentscheidung notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt und geschult werden.“

Rund 11.500 Schüler und Schülerinnen islamischen Glaubens werden  in rund 260 Schulen unterrichtet, hauptsächlich Grund- und Mittelschulen, nur vier Realschulen und zwei Gymnasien in Nürnberg.

Termine & Veranstaltungen