Übergabe der fast 20.000 Unterschriften zur Petition kostenloser Nahverkehr (Jugendticket) an Herrn Martin Güll, MdL - Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport

Fast 20.000 Unterschriften hat der Vorstand der LEV Gymnasien heute an den Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport, Herrn Martin Güll, MdL übergeben

 

Kostenfreies Schüler-, Auszubildenden-, Studenten-Ticket in Bayern (Jugend-Ticket)

Seit Jahren fordert die Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V. von der bayerischen Staatsregierung,  endlich die Schulwegefreiheit für alle Jugendlichen in Ausbildung und Schule zu gewähren  und damit Chancengerechtigkeit für die bayerischen Schülerinnen und Schüler zu leisten. Die geltenden Regeln belasten viele Eltern, Auszubildende und Studenten erheblich.

„Die Verordnung über die Schülerbeförderung legt den zumutbaren Beitrag der Familien auf 420 Euro jährlich fest. Auch wenn es z.B. für kinderreiche Familien Rückzahlungen gibt, müssen die Eltern häufig erst einmal in Vorleistung gehen. Das ist insbesondere für Familien mit geringem Einkommen nicht zumutbar“, sagt Susanne Arndt, Vorsitzende der Landeselternvereinigung der Gymnasien in Bayern (LEV).

Am heutigen Mittwoch, den 10. Oktober 2018 haben die Vorsitzende der LEV, Susanne Arndt mit weiteren Vertretern des LEV-Vorstands die gesammelten Unterschriftslisten zur Petition nach Artikel 115 der Verfassung des Freistaats Bayern „Kostenfreies Schüler-, Auszubildenden-, Studententicket in Bayern (Jugend-Ticket)“ dem Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport, Herrn Martin Güll, MdL übergeben. Fast 20.000 bayerische Bürger unterstützen das Anliegen der LEV mit ihrer Unterschrift.

Wir fordern die bayerischen Landtagsabgeordneten auf, sich gemäß der Position in ihren Wahlprogrammen

  • Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Auszubildende in Bayern sollen den ÖPNV gebührenfrei nutzen (Wahl-O-Mat Bayern 2018)

nach der Landtagswahl 2018 sofort ihr Wahlversprechen einzulösen und die bayerischen Familien entsprechend zu entlasten.